Willkommen!

Mein Bühnenname ist Hank M. Flemming, ich sehe aus wie 15, bin im Kopf noch 12, auf dem Papier aber schon ü30. Ursprünglich komme ich aus dem Erzgebirge (hinterm Wismut-Schacht 371 gleich links) und lebte zwischenzeitlich in Dresden, München, Leipzig und Los Angeles (wirklich!). Ich habe ein Diplom in Psychologie von der TU Dresden und 2017 meine Promotion an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen abgeschlossen.

Mit dem Schreiben fing ich an, als ich 5 war, aber erst 2014 begann ich, meine Texte auf Poetry Slams vorzutragen, nachdem ich merkte, dass man dann keinen Eintritt zahlen muss und Freibier bekommt. Seitdem nahm ich an diversen Poetry Slam-Meisterschaften und Best of Slams teil. 2017 z.B. war ich Finalist bei den Landesmeisterschaften Baden-Württemberg, 2018 trat ich bei den Landesmeisterschaften in meiner Heimat Sachsen an und wurde Vizemeister, 2019 schließlich Sächsischer Meister im Poery Slam. Nach 1-jähriger Krankheitspause kam ich 2021 zurück und wurde mit brandneuen Texten erneut Vizemeister. Seit 2017 konnte ich mich jedes Jahr für die Deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam qualifizieren – quasi Erzgebirge Aue in der Champions League… 🙂

2019 wurde ich mit dem Literaturförderpreis des Kulturraums Erzgebirge ausgezeichnet. Außerdem schaffte es mein Text „Haamit“ auf die Shortlist für den WORTMELDUNGEN-Förderpreis 2019.

Neben meinen künstlerischen Tätigkeiten arbeite ich als Wissenschaftler am Leibniz-Institut für Wissensmedien und als Dozent an der Universität Tübingen sowie an einer privaten Hochschule in Stuttgart. In den letzten Jahren publizierte ich viele meiner Texte in Poetry Slam Anthologien, knochentrockene wissenschaftliche Studien in referierten Fachzeitschriften und Sachbuchkapitel. Aber sowas liest kaum jemand… Wie jeder Möchtegernautor habe ich daher ein, zwei bisher unveröffentlichte Jahrhundertromane in der Schublade. Mir fehlt nur die Zeit, sie endlich auszuarbeiten (Sie kennen das).

Mittlerweile habe ich über 400 Auftritte und Moderationen bei Poetry Slams, Science Slams, Theater- und Kleinkunstformaten auf dem Buckel und organisiere eigene Slams, moderiere diverse Kulturveranstaltungen, gebe meine Erfahrung in Workshops weiter, schreibe Auftragstexte oder coache Menschen und berate Organisationen in künstlerischen und psychologischen Fragen. Es macht mir große Freude, mit jedem Projekt auf’s Neue zu erleben, dass sich Psychologie, Wissenschaft und (Bühnen-)Literatur so wunderbar verbinden lassen. Aus dem Hobby ist Beruf(ung) geworden.

Meine Referenzen sind u.a. die Universität Tübingen, die International School of Management Stuttgart, die University of Southern California, das European Business College, die Hochschule Pforzheim, die Macromedia University for Applied Sciences, das Karl May Museum Radebeul, der DGB Kreisverband Vogtland, das Weltethos-Institut Tübingen, die Kreissparkasse Reutlingen, die Stadt Sindelfingen, die FUNUS-Stiftung, die Stadtbibliothek Rottenburg, die Stuttgarter Zeitung, die Schwäbische Zeitung, die Sießener Schulen GmbH, der Diakonieverband Nordschwarzwald sowie div. Kulturvereine, Lions- und Rotary-Clubs, Gymnasien und Gesamtschulen.

Wenn Sie mich als Künstler oder Moderator für Ihre Veranstaltung buchen möchten oder anderweitig an meinen Leistungen rund um Sprache, Poesie, Psychologie und Wissenschaft interessiert sind, schreiben Sie mir gern unverbindlich unter booking@hankmflemming.de.

Glück auf!